Reiner G�rtner

This Australian Life

Personal dispatches from down-under..

Endlich wieder unterwegs

Der Küstenweg im Wallarah National Park

Reiner

3 Minuten Lesezeit

wallarah coastal walk

Schon wieder sind sechs Wochen vergangen und wir haben schon von verschiedenen Freunden “Alles klar bei Euch”-Meldungen bekommen. Wurde also Zeit für ein weiteres Update…

Corona? Dar war doch was? Während Neuseeland sich kurzfristig zum “Null-Corona-Land” ausgerufen hatte (kürzlich gab es dann aber doch wieder ein paar Fälle), haben wir hier in Australien täglich nur noch so etwa 10 Fälle, allerdings zieht es gerade wieder in Victoria an.

Draußen und in den Shopping-Malls sieht es aber so aus hätten wir den unsichtbaren Gegner bereits besiegt. Zwar gibt es Desinfektionsmittel vor den Geschäften, aber die wenigsten reinigen sich die Hände. Scheint sich nicht mehr zu lohnen.

Fußball innerhalb Grassachwimmbahnen

Die Kinder sind seit etwa drei Wochen wieder komplett in der Schule und dort gibt es kein social distancing mehr. Gestern durfte Vincent zum ersten Mal wieder zum Fußballtraining. Da wurden die Jungs in mit Hütchen abgesteckten Rasenschwimmbahnen eingeteilt und durften die nicht verlassen. Das sah komisch aus und irgendwie fragt man sich, warum die so streng sind, wenn sich die Kids ansonsten überall mischen dürfen. Schließlich ist Fußball ja ein Outdoor-Sport.

Lilia and Valentin warten noch immer auf das Wiedereröffnen des Badminton-Courts und Jolanda darf auch noch nicht zum Turnen. Zumindest hatte sie in den letzten Wochen Gym per Zoom.

Die Regelungen wurden in den letzten Wochen immer weiter gelockert, wir können uns wieder freier bewegen. Nach Queensland dürfen wir allerdings immer noch nicht. Niemand darf rein oder raus aus Australien. Aber auch hier gab es erste Bewegungen.

Bald dürfen die zahlungskräftigen Studenten aus Asien wieder nach Australien. Die werden regelrecht hofiert, das Ticket zahlen die Unis und die Bundesländer. “Education” ist hier der drittgrößte Handelsfaktor und die Einnahmen sind bei den Unis natürlich stark eingebrochen.

Touristen werden noch nicht ins Land gelassen und bis zum 17. September dürfen Australier nicht ausreisen. Wir wollten sowieso nicht nach Bali oder Neuseeland.

Der Coastal Walk im Wallarah Nationalpark

Jetzt aber genug mit Corona. Wir dürfen wieder unterwegs sein. Der Winter hier ist recht mild, die Tagestemperatur liegt meistens so zwischen 18 und 20 Grad. Also aushaltbar.

Kids im roten Sand

Heute waren wir im Wallarah Nationalpark. Der Park ist etwa eine Viertelstunde von uns entfernt und beginnt südlich von Caves Beach. Der Coastal Walk ist perfekt für einen lauen Samstagnachmittag. Zuerst geht es durch ein kleines Eukalyptus- und Mahagonienwäldchen. Immer wieder wird der Blick frei auf das offene Meer mit den vielen Containmerschiffen und Segelyachten.

Nach etwa 20 Minuten zwirbelt sich der Weg herunter zum Pinny-Beach. Der Strand hat nicht so besonders feinen Sand, aber wir haben viele Angler und einen angespülten Hai gesehen. Der hatte schon bessere Tage.

Hai, bereits ziemlich ausgeschlachtet

Weiter geht es wieder hoch auf die Klippen. Gerade ziehen die Wale nach Queensland und wir haben in der Ferne mehrere Wale gesehen. Wir hoffen, dass die Wale mal näher an der Küste entlangcruisen, damit wir davon auch mal ein Foto machen kann.

Wunderbare Samstagnachmittag-Wanderung

Auf dem Rückweg sind wir über eine Art Heidelandschaft - darunter verstehe ich kleine grüne Büsche und hier und da Gras - am Meer entlanggelaufen. Herrlich! Alles ist so nah, wir werden sehr bald wieder unterwegs sein!

Und hier noch ein paar weitere Impressionen:

Letzte Beiträge

Weitere

Kategorien

Über

A German family in Australie, blogging what's happening in Downunder.